Domain server-switches.de kaufen?
Wir ziehen mit dem Projekt server-switches.de um. Sind Sie am Kauf der Domain server-switches.de interessiert?
Schicken Sie uns bitte eine Email an
domain@kv-gmbh.de oder rufen uns an: 0541-76012653.
Produkte zum Begriff Microsoft:

Microsoft Windows Server 2019 Standard
Microsoft Windows Server 2019 Standard

Das neue Windows Server 2019 Standard ist die Weiterentwicklung des beliebten Betriebssystems Windows Server 2016. Es eignet sich für die meisten Infrastrukturszenarien und auch für Workloads wie Microsoft SQL Server oder Microsoft SharePoint . Über die Sicherheitsstandards von Windows Server 2016 hinaus werden effiziente Funktionen zum Schutz vor Bedrohungen geboten. So wurden die virtuellen Maschinen (VMs) weiterentwickelt, die sensible Anwendungen schützen. Es werden nun auch Linux-VMs unterstützt. Administratoren können zudem Netzwerksegmente zwischen Servern auf einfache Weise verschlüsseln. Neu eingeführt ist die Windows Defender Advanced Threat Protection (ATP). Diese bietet in Windows Server 2019 Standard einen vorbeugenden Schutz vor Angriffen und Zero-Day-Exploits. Sie erlaubt auch, ...

Preis: 599.90 € | Versand*: 0.00 €
Microsoft Exchange Server 2019 Standard
Microsoft Exchange Server 2019 Standard

Microsoft Exchange Server 2019 Standard Microsoft Exchange Server 2019 erweitert die Exchange Server-Produktlinie um eine umfangreiche Sammlung neuer Technologien, Funktionen und Dienste. Ziel ist es, Benutzer und Organisationen bei der Änderung ihrer Arbeitsgewohnheiten zu unterstützen, deren Schwerpunkt sich von auf der Kommunikation weiter auf die Zusammenarbeit verlagert. Zugleich hilft Exchange Server 2019, die Gesamtbetriebskosten zu senken – ob bei einer lokalen Bereitstellung von Exchange 2019 oder einer Bereitstellung Ihrer Postfächer in der Cloud. Die Standard-Edition von Exchange Server unterstützt bis zu 5 Postfachdatenbanken, die Enterprise Edition von Exchange Server 2019 bis zu 50 Postfachdatenbanken und ist damit für größere Organisationen konzipiert. Für jede ausgeführte Instanz von Exchange Server ist eine separate Serverlizenz erforderlich. Dies gilt unabhängig davon, ob die Instanz in der physischen Betriebssystemumgebung oder in einer virtuellen Betriebssystemumgebung ausgeführt wird. Eine Instanz gilt dann als ausgeführt, wenn die Serversoftware in den Arbeitsspeicher geladen wurde und ihre Anweisungen ausgeführt werden. Intel-CPU mit x64-Architektur. Diese muss die Intel 64-Architketur "Intel EM64T" unterstützen. Alternativ wird eine AMD-CPU benötigt, welche die "AMD64"-Plattform unterstützt. Systemanforderungen: Betriebssystem: Windows Server 2019 Prozessor: Intel-CPU mit x64-Architektur. Diese muss die Intel 64-Architketur "Intel EM64T" unterstützen. Alternativ wird eine AMD-CPU benötigt, welche die "AMD64"-Plattform unterstützt. Arbeitsspeicher: mindestens 4 GB RAM (bei Zugriff über den Client), mindestens 8 GB RAM (Postfach) Festplatte: Mindestens 30 GB Festplattenspeicher auf dem Laufwerk der Exchange-Installation Im Lieferumfang per E-Mail enthalten: Produkt Key für 1PC Downloadlinks in 32/64 Bit

Preis: 485.90 € | Versand*: 0.00 €
Microsoft Exchange Server 2016 Standard
Microsoft Exchange Server 2016 Standard

Microsoft Exchange Server 2016 Standard Microsoft Exchange Server 2016 Standard ist eine leistungsstarke Lösung zur Steigerung der Effektivität in Unternehmen: Kontakte und E-Mails werden zentral verwaltet und übersichtlich abgelegt, die gemeinsame Arbeit an den Dokumenten nebst Versionsverwaltung optimiert die Prozesse, sämtliche berechtigten Mitarbeiter haben für einen reibungslosen Ablauf Zugriff auf Termine. Vorteile von Microsoft Server 2016: · sichere E-Mail-Übermittlung intern und extern · übersichtliche Architektur, schnelle Suche · erweiterte Überwachungsfunktionen, hoher Sicherheitsstandard · DLP zur Vermeidung von Datenverlust · neue Outlook-Oberfläche · mobiler Zugriff per App möglich Professionelle E-Mail Verwaltung mit dem Exchange-Server Ein erheblicher Teil der Kommunikation findet in vielen Betrieben per E-Mail statt. Daher steht die E-Mail-Kommunikation beim MS Exchange Server im Mittelpunkt. Die Software erlaubt es, dass mehrere Mitarbeiter gemeinsam an dieser Aufgabe arbeiten. Sie bietet einen parallelen Zugriff auf die eingehenden Mails sowie auf Kontakte und Termine durch alle beteiligten Personen. Das gestaltet die Zusammenarbeit einfach und effizient. Erweiterung der Data Loss Prevention Als weitere Neuerung wurden der DLP-Funktion (Data Loss Prevention) weitere vertrauliche Datentypen hinzugefügt bei Exchange Server 2016. Eine verbesserte Überwachung sorgt für informativere Berichte und die einfache Integration in Lösungen, die von Drittanbietern stammen. Für ein effektiveres Zusammenarbeiten im Team wurde Exchange Server 2016 um eine Möglichkeit ergänzt, verschiedene Versionen von E-Mail-Anhängen zu unterscheiden, was das gemeinsame Bearbeiten von einzelnen Dokumenten vereinfachen soll. Darüber hinaus ermöglicht die neue Outlook-Oberfläche ein produktives Arbeiten von jedem Ort aus und mit jedem erdenklichen Endgerät wie Smartphones, Tablets oder Desktop-PCs. Im Lieferumfang per E-Mail enthalten: Produkt Key für 1PC Downloadlinks in 32/64 Bit

Preis: 379.90 € | Versand*: 0.00 €
Microsoft SQL Server 2016 Standard
Microsoft SQL Server 2016 Standard

SQL Server 2016 Standard Edition bietet verbesserte Verfügbarkeit und Skalierbarkeit bei bis zu 24 Kernen. Mit modernen Berichten transformieren Sie Daten und liefern nutzbare Einblicke. Verwenden Sie die Open-Source-R-Integration für erweiterte Analysen. Diese Version von Microsoft SQL Server 2016 Standard wird nach Server/CALs lizenziert. Die Server/CAL-Variante lohnt sich, wenn Sie wenige CALs benötigen und die zugreifenden Benutzer oder Devices genau bestimmen können. Serverseitig ist pro Betriebssystemumgebung (virtuell oder physikalisch) nur eine notwendig, in der eine SQL Server Instanz läuft. Die Anzahl der installierten SQL Server Instanzen spielt keine Rolle. Sie können somit innerhalb einer Windows Server Instanz (entspricht einer Betriebssystemumgebung) mehrere SQL Server Standard Instanzen installieren und ausführen. Der CAL-Teil beim Server/CAL Modell funktioniert analog Exchange, SharePoint etc. Für verschiedene Anforderungen gibt es User und Device CALs. SQL Server-Technologien: Datenbankmodul Das Datenbankmodul ist der Kerndienst zum Speichern, Verarbeiten und Sichern von Daten. Das Datenbankmodul stellt kontrollierten Zugriff und schnelle Transaktionsverarbeitung bereit. So können Sie auch hohe Anforderungen von Daten verarbeitenden Anwendungen in Ihrem Unternehmen zu erfüllen. Das Datenbankmodul stellt darüber hinaus vielfältige Unterstützung für die Aufrechterhaltung hoher Verfügbarkeit bereit. R Services Microsoft R Services bietet mehrere Möglichkeiten, die beliebte Sprache R in Unternehmensworkflows integrieren. R Services (In-Database) integriert die Sprache R mit SQL Server, sodass Sie Modelle ganz leicht erstellen, neu trainieren und bewerten können, indem Sie gespeicherte Transact-SQL -Prozeduren aufrufen. Microsoft R Server bietet auf mehreren Plattformen skalierbare Unterstützung für R im Unternehmen und unterstützt Datenquellen wie z. B. Hadoop und Teradata. Data Quality Services SQL Server Data Quality Services (DQS) stellt eine wissensgesteuerte Datenbereinigungslösung bereit. DQS ermöglicht das Erstellen einer Knowledge Base und die anschließende Verwendung dieser Knowledge Base zum Durchführen der Datenkorrektur und Deduplizierung für Ihre Daten mithilfe von computerunterstützten und interaktiven Mitteln. Sie können Cloud-basierte Verweisdatendienste verwenden und eine Datenverwaltungslösung erstellen, die DQS in SQL Server Integration Services und Master Data Services integriert. Integration Services Integration Services ist eine Konstruktionsplattform für Hochleistungslösungen im Bereich Datenintegration, einschließlich Data Warehouse-Paketen zum Extrahieren, Transformieren und Laden (ETL) von Daten. Master Data Services Master Data Services ist die SQL Server -Lösung für die Masterdatenverwaltung. Eine auf Master Data Services erstellte Lösung gewährleistet, dass Berichterstellung und Analyse auf den richtigen Informationen basieren. Mit Master Data Services erstellen Sie ein zentrales Repository für Masterdaten und verwalten einen überwachungs- und sicherungsfähigen Datensatz dieser Daten, die sich im Laufe der Zeit ändern. Analysis Services Analysis Services ist eine Plattform für analytische Daten und ein Business Intelligence-Toolset für Einzelpersonen, Teams und Unternehmen. Server- und Clientdesigner unterstützen herkömmliche OLAP-Lösungen, neue Tabellenmodellierungslösungen sowie Self-Service-Funktionen für die Analyse und Zusammenarbeit mit Power Pivot, Excel und einer SharePoint Server-Umgebung. Analysis Services umfasst zudem Data Mining, damit Sie die Muster und Beziehungen erkennen können, die in großen Datenvolumen versteckt sind. Replikation Bei der Replikation handelt es sich um eine Reihe von Technologien zum Kopieren und Verteilen von Daten und Datenbankobjekten aus einer Datenbank in eine andere und das anschließende Synchronisieren der Datenbanken, um die Konsistenz der Daten sicherzustellen. Mithilfe der Replikation können Sie Daten an verschiedene Standorte, an Remotebenutzer oder mobile Benutzer über lokale Netzwerke und WANs (Wide Area Network), über DFÜ-Verbindungen, Funk-Verbindungen oder über das Internet verteilen. Reporting Services Reporting Services liefert webbasierte Berichterstellungsfunktionalität für Unternehmen, sodass Sie Berichte erstellen, die Inhalte aus einer Vielzahl von Datenquellen ziehen, Berichte in verschiedenen Formaten veröffentlichen und Abonnements und Sicherheit zentral verwalten können. MICROSOFT SQL SERVER 2016 STANDARD - SYSTEMANFORDERUNGEN Plattform Windows Unterstütztes Betriebssystem Microsoft SQL Server 2016 Prozessor x64-Prozessor: AMD Opteron, AMD Athlon 64, Intel Xeon mit Intel EM64T-Unterstützung, Intel Pentium IV mit EM64T-Unterstützung - Minimum 1,4 GHz, Empholen: 2,0 GHz oder schneller Arbeitsspeicher Minimum: 1 GBEmpfehlenswert: mindestens 4 GB. Mit zunehmender Datenbankgröße sollte außerdem der Speicher erhöht werden, um eine optimale Leistung sicherzustellen. Festplattenspeicher Mindestens 6 GB verfügbarer Festplattenspeicher Grafikkarte k.A. Soundkarte k.A.

Preis: 299.95 € | Versand*: 0.00 €

Warum trägt Microsoft den Namen Microsoft?

Microsoft ist eine Kombination der Wörter "microcomputer" und "software". Das Unternehmen wurde 1975 von Bill Gates und Paul Allen...

Microsoft ist eine Kombination der Wörter "microcomputer" und "software". Das Unternehmen wurde 1975 von Bill Gates und Paul Allen gegründet, um Software für Mikrocomputer zu entwickeln. Der Name Microsoft spiegelt also die ursprüngliche Ausrichtung des Unternehmens auf die Entwicklung von Software für Mikrocomputer wider. Bis heute ist Microsoft eines der größten Softwareunternehmen der Welt.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Ja, Windows 7 enthält Microsoft Word, Microsoft Excel und Microsoft PowerPoint.

Ja, Windows 7 enthält Microsoft Word, Microsoft Excel und Microsoft PowerPoint als Teil des Microsoft Office-Pakets. Diese Program...

Ja, Windows 7 enthält Microsoft Word, Microsoft Excel und Microsoft PowerPoint als Teil des Microsoft Office-Pakets. Diese Programme sind jedoch nicht automatisch in Windows 7 enthalten, sondern müssen separat erworben oder installiert werden. Microsoft Office ist eine separate Softwareanwendung, die zusätzlich zu Windows 7 erworben werden muss, um Zugriff auf Programme wie Word, Excel und PowerPoint zu erhalten.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was ist Microsoft 2013? - What is Microsoft 2013?

Microsoft 2013 bezieht sich auf die verschiedenen Produkte und Dienstleistungen, die Microsoft im Jahr 2013 veröffentlicht hat. Da...

Microsoft 2013 bezieht sich auf die verschiedenen Produkte und Dienstleistungen, die Microsoft im Jahr 2013 veröffentlicht hat. Dazu gehören unter anderem das Betriebssystem Windows 8, die Office-Suite Office 2013 und die Spielekonsole Xbox One. Microsoft 2013 markiert auch den Beginn des Übergangs zu einem stärkeren Fokus auf Cloud-Dienste und mobilen Technologien. Insgesamt war Microsoft 2013 ein bedeutendes Jahr für das Unternehmen, da es viele neue Innovationen und Produkte auf den Markt gebracht hat.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was ist Microsoft 2019? - What is Microsoft 2019?

Microsoft 2019 bezieht sich auf die verschiedenen Produkte und Dienstleistungen, die Microsoft im Jahr 2019 angeboten hat. Dazu ge...

Microsoft 2019 bezieht sich auf die verschiedenen Produkte und Dienstleistungen, die Microsoft im Jahr 2019 angeboten hat. Dazu gehören unter anderem die neuesten Versionen von Windows-Betriebssystemen, Office-Programmen, Cloud-Diensten wie Azure und Office 365 sowie Hardware wie Surface-Geräte. Microsoft hat auch weiterhin an der Entwicklung von Technologien wie künstlicher Intelligenz, Blockchain und Internet of Things gearbeitet, um innovative Lösungen für Unternehmen und Endverbraucher bereitzustellen. Insgesamt war Microsoft im Jahr 2019 weiterhin ein führender Anbieter von Software, Dienstleistungen und Technologien auf dem Markt.

Quelle: KI generiert von FAQ.de
Microsoft SQL Server 2016 Standard
Microsoft SQL Server 2016 Standard

SQL Server 2016 Standard Edition bietet verbesserte Verfügbarkeit und Skalierbarkeit bei bis zu 24 Kernen. Mit modernen Berichten transformieren Sie Daten und liefern nutzbare Einblicke. Verwenden Sie die Open-Source-R-Integration für erweiterte Analysen. Diese Version von Microsoft SQL Server 2016 Standard wird nach Server/CALs lizenziert. Die Server/CAL-Variante lohnt sich, wenn Sie wenige CALs benötigen und die zugreifenden Benutzer oder Devices genau bestimmen können. Serverseitig ist pro Betriebssystemumgebung (virtuell oder physikalisch) nur eine notwendig, in der eine SQL Server Instanz läuft. Die Anzahl der installierten SQL Server Instanzen spielt keine Rolle. Sie können somit innerhalb einer Windows Server Instanz (entspricht einer Betriebssystemumgebung) mehrere SQL Server Standard Instanzen installieren und ausführen. Der CAL-Teil beim Server/CAL Modell funktioniert analog Exchange, SharePoint etc. Für verschiedene Anforderungen gibt es User und Device CALs. SQL Server-Technologien: Datenbankmodul Das Datenbankmodul ist der Kerndienst zum Speichern, Verarbeiten und Sichern von Daten. Das Datenbankmodul stellt kontrollierten Zugriff und schnelle Transaktionsverarbeitung bereit. So können Sie auch hohe Anforderungen von Daten verarbeitenden Anwendungen in Ihrem Unternehmen zu erfüllen. Das Datenbankmodul stellt darüber hinaus vielfältige Unterstützung für die Aufrechterhaltung hoher Verfügbarkeit bereit. R Services Microsoft R Services bietet mehrere Möglichkeiten, die beliebte Sprache R in Unternehmensworkflows integrieren. R Services (In-Database) integriert die Sprache R mit SQL Server, sodass Sie Modelle ganz leicht erstellen, neu trainieren und bewerten können, indem Sie gespeicherte Transact-SQL -Prozeduren aufrufen. Microsoft R Server bietet auf mehreren Plattformen skalierbare Unterstützung für R im Unternehmen und unterstützt Datenquellen wie z. B. Hadoop und Teradata. Data Quality Services SQL Server Data Quality Services (DQS) stellt eine wissensgesteuerte Datenbereinigungslösung bereit. DQS ermöglicht das Erstellen einer Knowledge Base und die anschließende Verwendung dieser Knowledge Base zum Durchführen der Datenkorrektur und Deduplizierung für Ihre Daten mithilfe von computerunterstützten und interaktiven Mitteln. Sie können Cloud-basierte Verweisdatendienste verwenden und eine Datenverwaltungslösung erstellen, die DQS in SQL Server Integration Services und Master Data Services integriert. Integration Services Integration Services ist eine Konstruktionsplattform für Hochleistungslösungen im Bereich Datenintegration, einschließlich Data Warehouse-Paketen zum Extrahieren, Transformieren und Laden (ETL) von Daten. Master Data Services Master Data Services ist die SQL Server -Lösung für die Masterdatenverwaltung. Eine auf Master Data Services erstellte Lösung gewährleistet, dass Berichterstellung und Analyse auf den richtigen Informationen basieren. Mit Master Data Services erstellen Sie ein zentrales Repository für Masterdaten und verwalten einen überwachungs- und sicherungsfähigen Datensatz dieser Daten, die sich im Laufe der Zeit ändern. Analysis Services Analysis Services ist eine Plattform für analytische Daten und ein Business Intelligence-Toolset für Einzelpersonen, Teams und Unternehmen. Server- und Clientdesigner unterstützen herkömmliche OLAP-Lösungen, neue Tabellenmodellierungslösungen sowie Self-Service-Funktionen für die Analyse und Zusammenarbeit mit Power Pivot, Excel und einer SharePoint Server-Umgebung. Analysis Services umfasst zudem Data Mining, damit Sie die Muster und Beziehungen erkennen können, die in großen Datenvolumen versteckt sind. Replikation Bei der Replikation handelt es sich um eine Reihe von Technologien zum Kopieren und Verteilen von Daten und Datenbankobjekten aus einer Datenbank in eine andere und das anschließende Synchronisieren der Datenbanken, um die Konsistenz der Daten sicherzustellen. Mithilfe der Replikation können Sie Daten an verschiedene Standorte, an Remotebenutzer oder mobile Benutzer über lokale Netzwerke und WANs (Wide Area Network), über DFÜ-Verbindungen, Funk-Verbindungen oder über das Internet verteilen. Reporting Services Reporting Services liefert webbasierte Berichterstellungsfunktionalität für Unternehmen, sodass Sie Berichte erstellen, die Inhalte aus einer Vielzahl von Datenquellen ziehen, Berichte in verschiedenen Formaten veröffentlichen und Abonnements und Sicherheit zentral verwalten können. MICROSOFT SQL SERVER 2016 STANDARD - SYSTEMANFORDERUNGEN Plattform Windows Unterstütztes Betriebssystem Microsoft SQL Server 2016 Prozessor x64-Prozessor: AMD Opteron, AMD Athlon 64, Intel Xeon mit Intel EM64T-Unterstützung, Intel Pentium IV mit EM64T-Unterstützung - Minimum 1,4 GHz, Empholen: 2,0 GHz oder schneller Arbeitsspeicher Minimum: 1 GBEmpfehlenswert: mindestens 4 GB. Mit zunehmender Datenbankgröße sollte außerdem der Speicher erhöht werden, um eine optimale Leistung sicherzustellen. Festplattenspeicher Mindestens 6 GB verfügbarer Festplattenspeicher Grafikkarte k.A. Soundkarte k.A.

Preis: 64.95 € | Versand*: 0.00 €
Microsoft SQL Server 2017 Standard
Microsoft SQL Server 2017 Standard

Neues in SQL Server 2017 SQL Server 2017 stellt einen wichtigen Schritt dar, um SQL Server zu einer Plattform zu machen, auf der Sie verschiedene Wahlmöglichkeiten haben: Wählen Sie zwischen verschiedenen Entwicklungssprachen und Datentypen, zwischen lokaler Ausführung oder Ausführung in der Cloud sowie zwischen verschiedenen Betriebssystemen, indem die Leistungsfähigkeit von SQL Server für Linux, Linux-basierte Docker-Container und Windows bereitgestellt wird. SQL Server 2017-Datenbankmodul SQL Server-2017 umfasst viele neue Datenbankmodulfunktionen, Verbesserungen und Leistungsverbesserungen. Das Datenbankmodul ist der Kerndienst zum Speichern, Verarbeiten und Sichern von Daten. Das Datenbankmodul ermöglicht einen gesteuerten Zugriff und eine schnelle Transaktionsverarbeitung, um auch den Anforderungen der anspruchsvollsten Datenverarbeitungsanwendungen in Ihrem Unternehmen gerecht zu werden.Verwenden Sie das Datenbankmodul, um relationale Datenbanken für OLTP- (Online Transactional Processing, Onlinetransaktionsverarbeitung) oder OLAP-Daten (Online Analytical Processing, Analytische Onlineverarbeitung) zu erstellen. Dazu gehört das Erstellen von Tabellen zur Datenspeicherung und von Datenbankobjekten, wie z. B. Indizes, Sichten und gespeicherte Prozeduren, zum Anzeigen, Verwalten und Sichern von Daten. Verwenden Sie SQL Server Management Studio, um die Datenbankobjekte zu verwalten, und SQL Server Profiler, um Serverereignisse aufzuzeichnen. Die Analysis Services Analysis Services ist ein analytisches Datenmodul in Decision Support und Business Analytics, analytischen Daten für Geschäftsberichte und Clientanwendungen wie Excel, Power BI bereitstellt, die durch das Reporting Services-Berichte und andere Daten Visualisierungstools verwendet werden. Ein typischer Workflow enthält die Erstellung eines mehrdimensionalen / tabellarischen Datenmodells und die Bereitstellung des Modells als Datenbank mit einem lokalen SQL Server Analysis Service oder Azure Analysis Service-Serverinstanz. Ebenso lässt sich die wiederkehrende Datenverarbeitung einrichten und die Berechtigungen zum Zugriff auf Daten von Endbenutzern verteilen. Wenn er abgeschlossen ist, kann Ihr semantisches Datenmodell von allen Clientanwendungen, die von Analysis Services unterstützt werden, als Datenquelle beansprucht werden. Analysis Services ist jetzt in der Cloud und als Azure-Dienst verfügbar. Azure Analysis Services unterstützt tabellarische Modelle mit dem Kompatibilitätsgrad 1200 oder höher. DirectQuery, Partitionen, Sicherheit auf Zeilenebene, Bidirektionale Beziehungen und Übersetzungen werden unterstützt. SQL Server Integration Services Microsoft Integration Services ist eine Plattform zum Erstellen von Datenintegrations- und Datentransformationslösungen auf Unternehmensebene. Sie verwenden Integration Services, um komplexe Unternehmensprobleme durch Kopieren oder Herunterladen von Dateien, Senden von E-Mail-Nachrichten als Antwort auf Ereignisse, Aktualisieren von Data Warehouses, Bereinigen von Daten und Data Mining sowie Verwalten von SQL Server -Objekten und -Daten zu lösen. Die Pakete können alleine oder zusammen mit anderen Paketen verwendet werden, um komplexe geschäftliche Anforderungen zu erfüllen. Integration Services kann Daten aus einer Vielzahl von Quellen, z. B. XML-Datendateien, Flatfiles und relationale Datenquellen, extrahieren und transformieren und die Daten dann in ein oder mehrere Ziele laden.Integration Services enthält eine Vielzahl integrierter Tasks und Transformationen, Tools zum Erstellen von Paketen und den Integration Services -Dienst zum Ausführen und Verwalten von Paketen. Sie können die grafischen Integration Services -Tools verwenden, um Lösungen zu erstellen, ohne eine einzige Codezeile schreiben zu müssen. Oder Sie können das umfangreiche Integration Services -Objektmodell programmieren, um Pakete programmgesteuert zu erstellen und benutzerdefinierte Tasks sowie andere Paketobjekte zu codieren. Plattform: PlattformunabhängigUnterstütztes Betriebssystem: ab Windows 8, ab Windows Server 2012, Linux und mehrProzessor: mindestens x64-Prozessor mit 1,4 GHz (2,0 GHz empfohlen)Arbeitsspeicher: mindestens 1 GB (4 GB empfohlen)Festplattenspeicher: 6 GBGrafikkarte: Super-VGA-Karte, Auflösung mindestens 800 x 600 px Soundkarte: k. A.

Preis: 299.95 € | Versand*: 0.00 €
Microsoft Windows Server 2008 Standard
Microsoft Windows Server 2008 Standard

Microsoft Windows Server 2008 Standard Das bis dato robusteste Windows Server-Betriebssystem. Mit seinen eingebauten Virtualisierungsfunktionen sowie den erweiterten Webfähigkeiten ist es darauf ausgelegt, die Zuverlässigkeit und Flexibilität Ihrer Serverinfrastruktur zu steigern. Gleichzeitig hilft Ihnen die Lösung dabei, Zeit zu sparen und Kosten zu reduzieren. Dank leistungsfähiger Tools erhalten Sie eine bessere Kontrolle über Ihre Server und vereinheitlichen die Konfiguration sowie Verwaltungsaufgaben. Darüber hinaus helfen erweiterten Sicherheitsfunktionen bei der Härtung des Betriebssystems, um Ihre Daten und Ihr Netzwerk noch stärker zu schützen. So erhalten Sie eine solide, in hohem Maße zuverlässige Grundlage für Ihr Geschäft. Neuheiten in Microsoft Windows Server 2008 Standard Unterstützung von bis zu 256 logischen Prozessoren (Hyper-Threads). Die neue Windows 7 Oberfläche (Neue Sprungleisten im Startmenü: Neue Taskleiste etc.) Direct Access: Es handelt sich dabei um eine Erweiterung des VPN (Virtuelle Netzwerkverbindung, z.B. Zugriff auf ein internes Netzwerk über das Internet). (Funktioniert nur mit Windows 7 oder höher) BranchCache: Ein Zwischenspeicher für zentral verwaltete Dateien. (Funktioniert nur mit Windows 7 oder höher) Automatische Wiederherstellung von VPN-VerbindungenDer Bereitstellungsdienst kann besser mit Windows 7 umgehen Im Active Directory gibt es eine Art Papierkorb, so dass Löschungen von Benutzern oder Computern schnell wieder rückgängig gemacht werden können. Kein 32 Bit Support mehr. Für kleinere Computernetze, welche nur einen begrenzten Hardwarebedarf haben gibt es die neue Foundation-Edition. Systemanforderung Komponente Anforderung Prozessor Mindestens: 1,4 GHz (x64-Prozessor) Hinweis: Ein Intel Itanium 2-Prozessor ist für Windows Server 2008 R2 für Itanium-basierte Systeme erforderlich. Arbeitsspeicher Mindestens: 512 MB RAM Maximal (64-Bit-Systeme): 32 GB (Standard Edition, Webserver Edition) oder 2 TB (Enterprise Edition, Datacenter Edition und Itanium-basierte Systeme) Festplatte Mindestens: 32 GB frei Hinweis: Computer mit mehr als 16 GB Arbeitsspeicher erfordern mehr Speicherplatz für Auslagerung, Ruhezustand und Dumpdateien. Laufwerk DVD-ROM-Laufwerk Anzeige und Peripheriegeräte Super VGA (800×600)-Monitor oder Monitor mit höherer Auflösung Tastatur und Microsoft-Maus oder kompatibles Zeigegerät Internetzugang Lieferumfang: Originaler Lizenzschlüssel für die telefonische/online Aktivierung von Microsoft Windows 2008 R2. Verifizierter Highspeed Downloadlink, um die Software schnell & sicher zu beziehen, alternativ kann es direkt von Microsoft heruntergeladen werden. Rechnung mit ausgewiesener MwSt. Anleitung für die einfache Installation. Hinweis: Dieses Angebot beinhaltet keinen Produkt-Key Aufkleber (COA-Label). Dieses Angebot richtet sich an Privat sowie Unternehmen, Geschäftskunden, Behörden, Organisationen, Schulen, Gemeinden und Kirchen. Editionen von Windows Server 2008 Edition Zusammenfassung Windows Server 2008 ist bislang das robusteste Windows Server-Betriebssystem. Durch die eingebaute Unterstützung für erweiterte Web- und Virtualisierungsfunktionen ist Windows Server 2008 Standard ideal dafür geschaffen, die Zuverlässigkeit und Flexibilität Ihrer Serverinfrastruktur zu steigern – und gleichzeitig Zeit und Kosten einzusparen. Dank leistungsfähiger Tools erhalten Sie eine größere Kontrolle über Ihre Server und können sowohl Konfigurations- als auch Verwaltungsaufgaben optimieren. Erweiterte Sicherheitsfunktionen sichern das Betriebssystem noch besser und helfen Ihnen dabei, Ihre Daten und Ihr Netzwerk zu schützen. Somit erhalten Sie ein starkes, verlässliches Fundament für alle Ihre geschäftlichen Einsatzbereiche. Windows Server 2008 Enterprise ist die Serverplattform zur Bereitstellung geschäftskritischer Unternehmensanwendungen. Failover-Clustering- und Hot-Add-Prozessor-Funktionen tragen dazu bei, die Verfügbarkeit zu steigern. Zusammengefasste Identity-Management-Funktionen helfen, die Sicherheit zu verbessern. Durch die Konsolidierung von Anwendungen mit Virtualisierungslizenzrechten lassen sich Infrastrukturkosten reduzieren. Windows Server 2008 Enterprise bildet die Grundlage für eine in hohem Maße dynamische, skalierbare IT-Infrastruktur. Windows Server 2008 Datacenter stellt eine Plattform zur Verfügung, mit der Rechenzentren geschäftskritische Unternehmensanwendungen bereitstellen und in großem Umfang eine Virtualisierung kleiner und großer Servern vornehmen können. Clustering-Funktionen sowie die dynamische Hardware-Partitionierung erhöhen die Verfügbarkeit. Die Konsolidierung von Anwendungen mit unbegrenzten Virtualisierungslizenzrechten ermöglicht es, Infrastrukturkosten zu senken. Windows Server 2008 Datacenter skaliert von 2 bis 64 Prozessoren und stellt ein Fundament für die Virtualisierung auf Enterprise-Niveau sowie für Lösungen bereit, bei denen die Leistung der Plattform auch bei sehr großen Belastungen flexi...

Preis: 89.95 € | Versand*: 0.00 €
Microsoft SQL Server 2019 Standard
Microsoft SQL Server 2019 Standard

Microsoft SQL Server 2019 Standard SQL Server 2019 bietet branchenführende Leistung und Analysen für alle Ihre Daten – ob strukturiert oder unstrukturiert. Microsoft SQL Server 2019 kann nun als Hub für Ihre gesamten Daten verwendet werden. Sie können Datenbanken wie Oracle, MongoDB, Cassandra und Hadoop sicher und leistungsstark abfragen, ohne die Daten verschieben oder kopieren zu müssen. SQL Server hat sich von einer klassischen Datenbank zu einer branchenführenden Datenplattform entwickelt, auf der sämtliche Datenprojekte von OLTP, Data Warehousing und BI bis hin zu KI, Advanced Analytics und Big Data umgesetzt werden können. Mit SQL Server 2019 ideal für Big Data gerüstet Damit Unternehmen, die SQL Server 2019 Standard kaufen, auch für umfangreiche Big Data-Workloads gerüstet sind, integriert Microsoft mit dem Big Data Framework "Apache Spark" und dem Hadoop Distribute File System (HDFS) gleich die beiden wichtigsten Frameworks, wenn es um das Thema Big Data geht. Durch die Interoperabilität macht die Container-Orchestrierungs-Software Kubernetes möglich, diese sorgen dafür, dass Workloads sowohl lokal als auch über diverse Public Clouds hinweg ausgeführt werden können. Neuerungen in SQL Server 2019 Standard Neue Konnektoren verbinden die Microsoft SQL Server 2019 Standard-Edition mit Datenbanken wie MongoDB, Teradata, Oracle und Co. und beseitigen damit bisherige Analyse-Barrieren. Azure SQL DB Hyper Scale ermöglicht als hochskalierter Service die automatische Anpassung selbst an große Workloads von bis zu 100 Terabyte pro Datenbank. Umfassende Erweiterung der schon aus dem Vorgänger bekannten Funktionen für die Diagrammverarbeitung. Direkte Ausführung von Java-Code und Verwendung von Python- und R-Code für die Machine Learning Services. Überarbeitung der PolyBase-Technik und der Speicher-Engine. Integration der beiden leistungsstarken Big Data Frameworks Apache Spark und Hadoop Distribute File System (HDFS). Ausführung von Workloads sowohl in lokaler Umgebung als auch über mehrere Public Clouds. Datenverschlüsselung und Sicherheit SQL Server 2019 verfügt über eine transparente Datenverschlüsselung (TDE). Diese bietet Ihnen zusätzlich Suspend- und Resume-Funktionen. Einfach ausgedrückt, lassen sich laufende Transaktionen anhalten, wenn der Server durch die Verschlüsselung zu stark belastet wird, und danach wieder fortführen. Systemanforderungen: Betriebssystem: Windows 8, Windows 8.1, Windows 10, Windows Server 2012, Windows Server 2012 R2, Windows Server 2016, Windows Server 2019, Red Hat Enterprise Linux 7.3, Red Hat Enterprise Linux 7.4, SUSE Enterprise Linux Server v12 SP2, Ubuntu 16.04LTS, Docker Engine 1.8+ Prozessor: mindestens x64-Prozessor mit 1,4 GHz (2,0 GHz empfohlen) Arbeitsspeicher: mindestens 1 GB (4 GB empfohlen) Festplattenspeicher: 6 GB Grafikkarte: Super-VGA-Karte, Auflösung mindestens 800 x 600 px Im Lieferumfang per E-Mail enthalten: Produkt Key für 1PC Downloadlinks in 32/64 Bit

Preis: 519.90 € | Versand*: 0.00 €

Funktioniert Microsoft 365 Family mit nur einem Microsoft-Konto?

Ja, Microsoft 365 Family kann mit nur einem Microsoft-Konto verwendet werden. Das Abonnement ermöglicht es, bis zu sechs Personen...

Ja, Microsoft 365 Family kann mit nur einem Microsoft-Konto verwendet werden. Das Abonnement ermöglicht es, bis zu sechs Personen Zugriff auf die verschiedenen Dienste und Funktionen von Microsoft 365 zu geben, indem sie ihre eigenen Microsoft-Konten mit dem Abonnement verknüpfen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Microsoft oder Saturn?

Ich persönlich würde Microsoft wählen, da ich ihre Produkte wie Windows und Office häufig nutze und mit ihrer Benutzeroberfläche v...

Ich persönlich würde Microsoft wählen, da ich ihre Produkte wie Windows und Office häufig nutze und mit ihrer Benutzeroberfläche vertraut bin. Saturn ist zwar ein bekannter Elektronikmarkt, aber für mich ist die Marke Microsoft in Bezug auf Software und Technologie relevanter. Letztendlich hängt die Wahl jedoch von den individuellen Bedürfnissen und Vorlieben ab.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Kaufen Microsoft Sony?

Nein, Microsoft hat Sony nicht gekauft. Beide Unternehmen sind eigenständige Konkurrenten im Technologie- und Unterhaltungselektro...

Nein, Microsoft hat Sony nicht gekauft. Beide Unternehmen sind eigenständige Konkurrenten im Technologie- und Unterhaltungselektronikmarkt. Es gab in der Vergangenheit Gerüchte über mögliche Übernahmen, aber bisher ist keine offizielle Ankündigung gemacht worden. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Beziehung zwischen den beiden Unternehmen in Zukunft entwickeln wird.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Microsoft oder Apple?

Beide Unternehmen haben ihre eigenen Stärken und Schwächen. Microsoft ist bekannt für seine Softwareprodukte wie Windows und Offic...

Beide Unternehmen haben ihre eigenen Stärken und Schwächen. Microsoft ist bekannt für seine Softwareprodukte wie Windows und Office, während Apple für seine Hardware wie iPhones und MacBooks bekannt ist. Letztendlich hängt die Wahl zwischen Microsoft und Apple von den individuellen Bedürfnissen und Vorlieben ab. Manche bevorzugen die Benutzeroberfläche von Apple, während andere die Vielseitigkeit von Microsoft schätzen. Es ist wichtig, die jeweiligen Produkte und Dienstleistungen zu vergleichen, um die beste Entscheidung zu treffen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de
Microsoft Windows Server 2016 Datacenter
Microsoft Windows Server 2016 Datacenter

Windows Server 2016 DataCenter unterstützt Sie beim Aufbau einer stabilen Netzwerkstruktur und bietet Ihnen viele exklusive Funktionen, die nur in dieser Edition enthalten sind. Dazu zählen Shielded Virtual Machines, Software Defined Networking (SDN)-Funktionen und Storage Spaces Direct und Storage Replica. Unternehmen, die vermehrt auf Virtualisierung setzen, treffen mit Microsoft Windows Server 2016 DataCenter genau die richtige Wahl. Zu den bedeutendsten Neuerungen bei Hyper-V gehören die Fortschritte im Failover-Clustering, wodurch die Belastbarkeit für vorübergehende Speicher- und Netzwerkausfälle steigt. Neuerungen in Windows Server 2016 DataCenter Cloud-Technologien und Windows-Container sorgen für eine gesteigerte Geschwindigkeit und Flexibilität Failover-Clustering zur Steigerung der Belastbarkeit bei vorübergehenden Speicher- oder Netzwerkausfällen Sichere Verwaltung des Serversystems durch neue Server-Rollen und Minimale Ausführung im Nano Server ohne grafische Nutzeroberfläche für mehr Performance und verringerte Wartungsvoraussetzungen Storage Replica bieten eine vorbeugende Absicherung gegen Ausfälle Storage Spaces Direct ermöglicht den Aufbau von skalierbaren, hochverfügbaren Speichersystemen mit lokalem Speicher Shielded Virtual Machines schützen Ihre Daten innerhalb von VMs vor unauthorisierten Zugriffen Software Defined Networking (SDN)-Funktionen zur zentralen Verwaltung und Konfiguration von physischen und virtuellen Netzwerkgeräten, wie Router, Switches oder Gateway Erweiterte Sicherheit mit Windows Server 2016 DataCenter Microsoft Windows Server 2016 DataCenter unterstützt Sie mit einem in der Hardware verankerten „zero trust“-Sicherheitsansatz beim Schutz vor aktuellen Bedrohungen. Ressourcen in gemeinsam genutzten Umgebungen werden durch abgeschirmte virtuelle Maschinen, die eine Isolation zwischen dem zugrunde liegenden Host und virtuellen Maschinen ermöglichen, geschützt. Der „Host Guardian Service“, als neue Windows Server-Rolle, ermöglicht es vertrauenswürdige Hosts zu erkennen. Zudem erlauben die „Just in Time“- sowie die „Just Enough“-Verwaltung Regeln für die Begrenzung des Administrator-Zugriffs festzulegen. Windows Server 2016 DataCenter bietet somit einen Mehrwert beim Faktor Sicherheit. Neues Lizenzmodell erstmals bei Windows Server 2016 Bei den bisherigen Versionen gelten sowohl die Standard- als auch die Datacenter-Lizenz für je zwei physische CPUs. Beim neuen Lizenzmodell fand ein Wechsel von einer Pro-CPU- zu einer Pro-Core-Lizenzierung statt. Es wird davon ausgegangen, dass ein Server über mindestens 8 Kerne pro Prozessor und insgesamt mindestens zwei Prozessoren verfügt, also insgesamt 16 Kerne. Pro Server sind 16 Cores dann das Minimum, pro CPU müssen mindestens 8 Cores lizenziert werden. Besser ausgestattete Server müssen mit weiteren Lizenzen aufgerüstet werden. Die ergänzenden Add-Ons sind in den Schritten zu je 2, 16 und 24 Cores erhältlich. Zudem ist der Kauf von entsprechenden User bzw. Device CALs notwendig, die Sie ebenfalls günstig bei uns beziehen können. WINDOWS SERVER 2016 DATACENTER - SYSTEMANFORDERUNGEN Plattform Windows Unterstütztes Betriebssystem Prozessor Arbeitsspeicher Festplattenspeicher Grafikkarte Soundkarte k.A.

Preis: 114.89 € | Versand*: 0.00 €
Microsoft Windows Server 2016 Datacenter
Microsoft Windows Server 2016 Datacenter

Windows Server 2016 DataCenter unterstützt Sie beim Aufbau einer stabilen Netzwerkstruktur und bietet Ihnen viele exklusive Funktionen, die nur in dieser Edition enthalten sind. Dazu zählen Shielded Virtual Machines, Software Defined Networking (SDN)-Funktionen und Storage Spaces Direct und Storage Replica. Unternehmen, die vermehrt auf Virtualisierung setzen, treffen mit Microsoft Windows Server 2016 DataCenter genau die richtige Wahl. Zu den bedeutendsten Neuerungen bei Hyper-V gehören die Fortschritte im Failover-Clustering, wodurch die Belastbarkeit für vorübergehende Speicher- und Netzwerkausfälle steigt. Neuerungen in Windows Server 2016 DataCenter Cloud-Technologien und Windows-Container sorgen für eine gesteigerte Geschwindigkeit und Flexibilität Failover-Clustering zur Steigerung der Belastbarkeit bei vorübergehenden Speicher- oder Netzwerkausfällen Sichere Verwaltung des Serversystems durch neue Server-Rollen und Minimale Ausführung im Nano Server ohne grafische Nutzeroberfläche für mehr Performance und verringerte Wartungsvoraussetzungen Storage Replica bieten eine vorbeugende Absicherung gegen Ausfälle Storage Spaces Direct ermöglicht den Aufbau von skalierbaren, hochverfügbaren Speichersystemen mit lokalem Speicher Shielded Virtual Machines schützen Ihre Daten innerhalb von VMs vor unauthorisierten Zugriffen Software Defined Networking (SDN)-Funktionen zur zentralen Verwaltung und Konfiguration von physischen und virtuellen Netzwerkgeräten, wie Router, Switches oder Gateway Erweiterte Sicherheit mit Windows Server 2016 DataCenter Microsoft Windows Server 2016 DataCenter unterstützt Sie mit einem in der Hardware verankerten „zero trust“-Sicherheitsansatz beim Schutz vor aktuellen Bedrohungen. Ressourcen in gemeinsam genutzten Umgebungen werden durch abgeschirmte virtuelle Maschinen, die eine Isolation zwischen dem zugrunde liegenden Host und virtuellen Maschinen ermöglichen, geschützt. Der „Host Guardian Service“, als neue Windows Server-Rolle, ermöglicht es vertrauenswürdige Hosts zu erkennen. Zudem erlauben die „Just in Time“- sowie die „Just Enough“-Verwaltung Regeln für die Begrenzung des Administrator-Zugriffs festzulegen. Windows Server 2016 DataCenter bietet somit einen Mehrwert beim Faktor Sicherheit. Neues Lizenzmodell erstmals bei Windows Server 2016 Bei den bisherigen Versionen gelten sowohl die Standard- als auch die Datacenter-Lizenz für je zwei physische CPUs. Beim neuen Lizenzmodell fand ein Wechsel von einer Pro-CPU- zu einer Pro-Core-Lizenzierung statt. Es wird davon ausgegangen, dass ein Server über mindestens 8 Kerne pro Prozessor und insgesamt mindestens zwei Prozessoren verfügt, also insgesamt 16 Kerne. Pro Server sind 16 Cores dann das Minimum, pro CPU müssen mindestens 8 Cores lizenziert werden. Besser ausgestattete Server müssen mit weiteren Lizenzen aufgerüstet werden. Die ergänzenden Add-Ons sind in den Schritten zu je 2, 16 und 24 Cores erhältlich. Zudem ist der Kauf von entsprechenden User bzw. Device CALs notwendig, die Sie ebenfalls günstig bei uns beziehen können. WINDOWS SERVER 2016 DATACENTER - SYSTEMANFORDERUNGEN Plattform Windows Unterstütztes Betriebssystem Prozessor Arbeitsspeicher Festplattenspeicher Grafikkarte Soundkarte k.A.

Preis: 3077.53 € | Versand*: 0.00 €
Microsoft Windows Server 2016 Datacenter
Microsoft Windows Server 2016 Datacenter

Windows Server 2016 DataCenter unterstützt Sie beim Aufbau einer stabilen Netzwerkstruktur und bietet Ihnen viele exklusive Funktionen, die nur in dieser Edition enthalten sind. Dazu zählen Shielded Virtual Machines, Software Defined Networking (SDN)-Funktionen und Storage Spaces Direct und Storage Replica. Unternehmen, die vermehrt auf Virtualisierung setzen, treffen mit Microsoft Windows Server 2016 DataCenter genau die richtige Wahl. Zu den bedeutendsten Neuerungen bei Hyper-V gehören die Fortschritte im Failover-Clustering, wodurch die Belastbarkeit für vorübergehende Speicher- und Netzwerkausfälle steigt. Neuerungen in Windows Server 2016 DataCenter Cloud-Technologien und Windows-Container sorgen für eine gesteigerte Geschwindigkeit und Flexibilität Failover-Clustering zur Steigerung der Belastbarkeit bei vorübergehenden Speicher- oder Netzwerkausfällen Sichere Verwaltung des Serversystems durch neue Server-Rollen und Minimale Ausführung im Nano Server ohne grafische Nutzeroberfläche für mehr Performance und verringerte Wartungsvoraussetzungen Storage Replica bieten eine vorbeugende Absicherung gegen Ausfälle Storage Spaces Direct ermöglicht den Aufbau von skalierbaren, hochverfügbaren Speichersystemen mit lokalem Speicher Shielded Virtual Machines schützen Ihre Daten innerhalb von VMs vor unauthorisierten Zugriffen Software Defined Networking (SDN)-Funktionen zur zentralen Verwaltung und Konfiguration von physischen und virtuellen Netzwerkgeräten, wie Router, Switches oder Gateway Erweiterte Sicherheit mit Windows Server 2016 DataCenter Microsoft Windows Server 2016 DataCenter unterstützt Sie mit einem in der Hardware verankerten „zero trust“-Sicherheitsansatz beim Schutz vor aktuellen Bedrohungen. Ressourcen in gemeinsam genutzten Umgebungen werden durch abgeschirmte virtuelle Maschinen, die eine Isolation zwischen dem zugrunde liegenden Host und virtuellen Maschinen ermöglichen, geschützt. Der „Host Guardian Service“, als neue Windows Server-Rolle, ermöglicht es vertrauenswürdige Hosts zu erkennen. Zudem erlauben die „Just in Time“- sowie die „Just Enough“-Verwaltung Regeln für die Begrenzung des Administrator-Zugriffs festzulegen. Windows Server 2016 DataCenter bietet somit einen Mehrwert beim Faktor Sicherheit. Neues Lizenzmodell erstmals bei Windows Server 2016 Bei den bisherigen Versionen gelten sowohl die Standard- als auch die Datacenter-Lizenz für je zwei physische CPUs. Beim neuen Lizenzmodell fand ein Wechsel von einer Pro-CPU- zu einer Pro-Core-Lizenzierung statt. Es wird davon ausgegangen, dass ein Server über mindestens 8 Kerne pro Prozessor und insgesamt mindestens zwei Prozessoren verfügt, also insgesamt 16 Kerne. Pro Server sind 16 Cores dann das Minimum, pro CPU müssen mindestens 8 Cores lizenziert werden. Besser ausgestattete Server müssen mit weiteren Lizenzen aufgerüstet werden. Die ergänzenden Add-Ons sind in den Schritten zu je 2, 16 und 24 Cores erhältlich. Zudem ist der Kauf von entsprechenden User bzw. Device CALs notwendig, die Sie ebenfalls günstig bei uns beziehen können. WINDOWS SERVER 2016 DATACENTER - SYSTEMANFORDERUNGEN Plattform Windows Unterstütztes Betriebssystem Prozessor Arbeitsspeicher Festplattenspeicher Grafikkarte Soundkarte k.A.

Preis: 4513.77 € | Versand*: 0.00 €
Microsoft Windows Server 2012 Datacenter
Microsoft Windows Server 2012 Datacenter

Windows Server DataCenter 2012 ist die erweiterte Variante zu Windows Server 2012 Standard. Es ideal für Unternehmen jeglicher Größe geeignet, die vor allem viel Wert auf Virtualisierung und eine Hybrid Cloud-Umgebung legen. Mit seinen vielfältigen Programmen und Funktionen, einer neuen Bedienoberfläche und vielen weiteren Optimierungen für eine erhöhte Leistungsfähigkeit bietet Windows 2012 DataCenter Ihnen die perfekte Unterstützung für Ihren Serverbetrieb. Virtualisierung und optimierte Datenverwaltung mit Windows Server 2012 DataCenter Windows Server DataCenter 2012 ist ein stabiles Betriebssystem für den Serverbetrieb, welches sich vor allem auf Virtualisierungen spezialisiert. Dementsprechend beinhaltet Windows 2012 DataCenter die vollständige, aktualisierte Virtualisierungsplattform Hyper-V. Außerdem wurde der Installationsassistent der Active Directory Domain Services ersetzt durch das Active Directory Administrative Center. Zudem vereinfacht Microsoft mit Windows Server DataCenter 2012 die Passwort-Richtlinien des Active Directory, während das Dateisystem NTFS durch das neue ReFS ergänzt wurde. Das neue Dateisystem wurde speziell für die Datenspeicherung auf Servern entwickelt, weshalb Microsoft Windows Server 2012 DataCenter hauptsächlich für Unternehmen geeignet ist. Einfache Bedienung und gesteigerte Performance Die moderne Bedienoberfläche aus Windows 8 wurde auch für Windows 2012 DataCenter eingesetzt, um das System vor allem mittels Touchscreen optimal bedienbar zu machen. Mit der Core-Installation können Sie jedoch auch auf das moderne Interface verzichten und Microsoft Windows Server 2012 DataCenter mit Hilfe von Windows-Eingabeaufforderung und PowerShell konfigurieren. Neue Features wie Microsoft Windows Azure oder der überarbeitete Taskmanager bieten Ihnen neben den optischen Optimierungen zusätzliche Verbesserungen im Bereich der Performance. Dazu wurde beispielsweise die Oberfläche des neuen Taskmanagers in Windows 2012 DataCenter dahingehend verbessert, dass die Suche nach Applikationen vereinfacht wird. Inaktive Prozesse können zudem auch angehalten werden um mehr Leistung freizugeben, aktive Anwendungen werden komprimiert in Kategorien zusammengefasst. Neues in Microsoft Windows Server 2012 DataCenter Windows 2012 DataCenter bietet Ihnen wie auch die Standard-Version nicht nur ein zuverlässiges Betriebssystem für Ihre Server, sondern noch viele neue Features und Programme, welche Sie und Ihren Serverbetrieb tatkräftig unterstützen: Leistungsoptimierter Taskmanager Private Cloud und Public Cloud: Flexibel und standortunabhängig auf Daten zugreifen Neue PowerShell: PowerShell 3.0 zur Systemeinstellungsverwaltung Modern Userinterface: Neue touchscreen-optimierte Bedienoberfläche Microsoft Windows Azure: Serversicherung auf Azure-Cloud Neues SMB 3.0: Unterstützung der aktuellen Protokollversion für besseren Zugriff auf Dateifreigaben IIS 8.0: Neue Version zur Verwaltung der Extended-Validation-Zertifikate Automatisierungsprozesse für effizienteres Arbeiten Zusätzlich wurden bei Microsoft Windows Server 2012 DataCenter Programme und Funktionen wie DirectAccess oder Hyper-V auf den aktuellsten Stand gebracht. Somit bietet Ihnen die Virtualisierungsplattform Hyper-V eine höhere Leistungsfähigkeit, während die verbesserte DirectAccess-Version Ihrem Server nun auch IPv6-Überbrückungstechnologien zur Verfügung stellt. Verbesserte Dateienfreigabe und Zugriffssteuerung Da das Thema Sicherheit in jedem Windows Betriebssystem einen hohen Stellenwert hat, verfügt auch Windows Server DataCenter 2012 über diverse Sicherheitsfeatures, welche sich vor allem an den Bereich der Datenverwaltung und des Datenzugriffes richten. Ein solches Feature ist das Dynamic Access Control, also die dynamische Zugriffssteuerung. Mit dieser Funktion werden Datenzugriffe über Metadaten geregelt, während sie zusätzlich zu den Active-Directory-Sicherheitslinien wirkt. Dieses Feature ist somit in der Lage unberechtigte Zugriffe bei einem Datentransfer zwischen zwei Verzeichnissen zu verhindern. Windows Server DataCenter 2012 beinhaltet zwei physische Prozessoren des Servers, auf dem die Software installiert ist und im Vergleich zur Standard-Version eine unlimitierte Anzahl an virtuellen Windows-Server-Instanzen. Somit sind Sie und Ihr Unternehmen mit dieser Version bestens ausgestattet um eine virtuelle Umgebung zu erzeugen und effizient zu arbeiten. WINDOWS SERVER 2012 DATACENTER - SYSTEMANFORDERUNGEN Plattform Windows Unterstütztes Betriebssystem Windows Server 2012 DataCenter Prozessor mindestens 1,4-GHz-Prozessor mit 64 Bit Arbeitsspeicher mindestens 512 MB Festplattenspeicher mindestens 32 GB Grafikkarte k.A. Soundkarte k.A.

Preis: 149.95 € | Versand*: 0.00 €

Apfel oder Microsoft?

Das ist eine schwierige Frage, da beide Unternehmen unterschiedliche Produkte und Dienstleistungen anbieten. Apple ist bekannt für...

Das ist eine schwierige Frage, da beide Unternehmen unterschiedliche Produkte und Dienstleistungen anbieten. Apple ist bekannt für seine hochwertigen Geräte wie iPhones, iPads und MacBooks, während Microsoft für sein Betriebssystem Windows und seine Office-Produkte bekannt ist. Letztendlich hängt die Wahl zwischen Apple und Microsoft von den individuellen Vorlieben und Bedürfnissen des Nutzers ab.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Apfel oder Microsoft?

Beide Unternehmen haben ihre Vor- und Nachteile. Apple ist bekannt für seine hochwertigen Produkte und sein elegantes Design, währ...

Beide Unternehmen haben ihre Vor- und Nachteile. Apple ist bekannt für seine hochwertigen Produkte und sein elegantes Design, während Microsoft für seine Vielseitigkeit und sein breites Angebot an Softwarelösungen bekannt ist. Letztendlich hängt die Wahl zwischen Apple und Microsoft von den individuellen Bedürfnissen und Vorlieben des Nutzers ab.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Ist Microsoft vertrauenswürdig?

Microsoft ist ein etabliertes und renommiertes Unternehmen, das seit Jahrzehnten in der Technologiebranche tätig ist. Es hat eine...

Microsoft ist ein etabliertes und renommiertes Unternehmen, das seit Jahrzehnten in der Technologiebranche tätig ist. Es hat eine große Nutzerbasis und bietet eine Vielzahl von Produkten und Dienstleistungen an. Obwohl es in der Vergangenheit einige Sicherheits- und Datenschutzbedenken gab, hat Microsoft Maßnahmen ergriffen, um diese zu adressieren und das Vertrauen der Nutzer zu gewinnen. Letztendlich hängt die Vertrauenswürdigkeit von Microsoft von den individuellen Bedürfnissen und Vorlieben jedes Nutzers ab.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Ist Microsoft vertrauenswürdig?

Microsoft ist ein weltweit bekanntes und etabliertes Unternehmen, das seit vielen Jahren in der Technologiebranche tätig ist. Es h...

Microsoft ist ein weltweit bekanntes und etabliertes Unternehmen, das seit vielen Jahren in der Technologiebranche tätig ist. Es hat eine lange Geschichte in der Bereitstellung von Software und Dienstleistungen für Unternehmen und Privatpersonen. Obwohl es in der Vergangenheit Bedenken hinsichtlich der Datensicherheit und des Datenschutzes gab, hat Microsoft in den letzten Jahren Maßnahmen ergriffen, um das Vertrauen der Benutzer zu stärken und die Sicherheit seiner Produkte zu verbessern. Letztendlich hängt die Vertrauenswürdigkeit von Microsoft von den individuellen Bedürfnissen und Risikobereitschaften des Benutzers ab.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich Versandkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass es im Einzelfall zu Abweichungen kommen kann.